Bauzeit: 2005 - 2009

Das neue Feuerwehrgebäude der Marktgemeinde Wartberg ob der Aist ist an strategisch wichtiger Position direkt an der Einfahrt ins Ortszentrum platziert. Die Fahrzeughalle ist dem Geländerverlauf folgend in den Hang eingeschoben, das Dach begrünt. Die Garagentore, der Vorplatz und die Übungsflächen liegen hang abwärts unterhalb der Bundesstraße wodurch das Volumen der 6 Garagen schonend in die Landschaft integriert werden konnte. Der transluzente, abends schimmernde Schlauch- und Übungsturm an der Einfahrt ist Signalpunkt und Zeichen des neuen Feuerwehrstandortes.

Das Eingangsgebäude beherbergt sämtliche Funktionsräume, der Schulungsraum schwebt auskragend über den hang abwärts situierten Garagentoren mit Blick Richtung Ortszentrum von Wartberg. Die Oberflächen in sandgestrahltem Sichtbeton geben dem Funktionsbau in ihrer natürlichen, materialbezogenen Erscheinung seine Kraft und Präsenz im Ortsbild.